nach oben
 

So bewirbst du dich richtig auf einen Praktikumsplatz

Der erste Eindruck zählt. Für Personaler ist das deine Bewerbung auf den gewünschten Praktikumsplatz. Ist sie nicht interessant und ansprechend gestaltet, rettet es auch ein perfekter Lebenslauf nicht mehr. Wir verraten dir die Grundregeln für eine perfekte Bewerbung.

1. Sei glaubwürdig

Ehrlichkeit spielt in Bewerbungen eine größere Rolle, als viele Bewerber meinen. Deine Bewerbung auf einen Praktikumsplatz sollte nicht nur interessant, sondern auch glaubhaft sein. Dazu gehören zum einen der Sprachstil, in dem das Schreiben verfasst ist, jedoch auch deine angegebenen Qualifikationen und Ziele. Ein hochtrabender Stil, der dich klingen lässt, als würdest du dich auf den Geschäftsführerposten bewerben, ist genauso wenig förderlich, wie ein zu locker getextetes Schreiben ohne Struktur. Formulierungen wie die, dass du seit Jahren nur diese eine Stelle anstrebst und alles für einen Praktikumsplatz bei deinem absoluten Traumunternehmen tun würdest, sind ebenfalls nicht realistisch und sorgen dafür, dass deine Bewerbung möglicherweise aussortiert wird.

2. Verwende keine leeren Floskeln

Es ist einfach zu verlockend, Begriffe wie "motiviert", "dynamisch", "ergebnisorientiert" und "innovativ" in den Bewerbungstext einfließen zu lassen. Sie stehen für positive, stets gesuchte Eigenschaften. Leider solltest du gerade auf diese Floskeln verzichten. Das internationale Karrierenetzwerk LinkedIn hat in einer Studie herausgefunden, dass die meisten Personaler diese Formulierungen als überflüssige Füllworte betrachten. Sie wollen Fakten. Statt der Selbstbeschreibung als "motivierter Teamplayer" solltest du also erwähnen, welche Leistungen du im bisherigen Team erbracht hast.

Bewerbung für ein Praktikum

© dessauer - Fotolia.com

3. Der Anfang zählt

Der erste Satz des Anschreibens muss überzeugen. Die Standardansprache "Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bewerbe ich mich auf ..." solltest du in jedem Fall durch eine ansprechendere Einleitung ersetzen. So findest du einen guten Anfang: Notiere kurz und knapp, auf was du dich bewirbst und weswegen die Stelle dich interessiert. Aus den Stichwörtern, die dir eingefallen sind, formst du 2 bis 3 kurze, knackige Sätze. Das ist deine Einleitung in das Bewerbungsschreiben. Sie sollte zum Weiterlesen animieren, nicht zu schwammig formuliert sein und die Angabe enthalten, auf welches Praktikum du dich bewirbst. Bei Bewerbungen auf Anzeigen, darf auch der Hinweis, wo genau du aufmerksam wurdest, mit in das Schreiben. Im Zwischenteil kannst du dann ausführen, was dich für das Praktikum qualifiziert.

4. Echtes Interesse und prägnante Aussagen

Was für den Beginn des Schreibens gilt, sollte auch gegen Ende nicht nachlassen. Floskeln wie "Wäre schön, wenn es klappt, die Stelle erscheint mir recht passend" signalisieren dem Personaler, dass es dir nicht um die konkrete Stelle, sondern irgendeine Stelle in der jeweiligen Branche geht. Stattdessen wollen sie wissen, warum du genau diese Stelle haben möchtest. Aus dem Schreiben sollte auch hervorgehen, dass du dich mit dem Unternehmen beschäftigt hast. Dazu gehört auch, dass du deinen Tätigkeitsbereich richtig einschätzt und die im Schreiben gelisteten Fähigkeiten und Erfahrungen zu dem tatsächlichen Praktikumsplatz passen. Fass dich kurz, aber nicht zu kurz. Die Fakten hinter deinen Aussagen zählen mehr als ausschweifende Erzählungen rund um deine Interessen und berufliche Vergangenheit.

Hast du dein Anschreiben fertig formuliert, solltest du es, genau wie deinen Lebenslauf, in eine ansprechende Form bringen. Im Netz herunterladbare Vorlagen können dabei helfen, sollten jedoch unbedingt individualisiert werden. Die Form sollte auch gewahrt werden, wenn du die Bewerbung auf ausdrücklichen Wunsch des Unternehmens per Mail versendest. Weitere Tipps zum Bewerbungsprozess: auf jobboerse-direkt.de findest du auch Tipps und Informationen zur Bewerbung für ein Praktikum sowie Praktika- und Jobangebote.

08/2016

Das könnte dich interessieren

Fragen und Antworten im Bewerbungsgespräch

Hier findest du fünf typische Fragen, die in einem Bewerbungsgespräch gestellt werden und wie du souverän darauf reagieren kannst. 

Tipps für ein erfolgreiches Telefoninterview

Das Telefoninterview dient Personalern dazu, eine Vorauswahl unter allen Bewerbern zu treffen. Was du beim Telefoninterview beachten solltest, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen, erfährst du hier.

So meisterst du dein Vorstellungsgespräch

Hier erfährst du, wie du dich am besten auf dein Vorstellungsgespräch vorbereitest und mit welchem Verhalten du überzeugst.

Was gehört alles in eine Bewerbung?

Hier erfährst du, welche Unterlagen in eine gelungene Bewerbung gehören und was du beim Verfassen von Lebenslauf und Anschreiben beachten solltest...

Deutschlands Top-Arbeitgeber

CLAAS

Lerne den Top-Arbeitgeber des Monats kennen und erfahre welche Karrierechancen CLAAS dir bietet!