nach oben
 

Wie verläuft das Job Interview im Ausland?

Bei Bewerbungen für Stellen im Ausland wirst du in der Regel nicht umgehend zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Zumeist kommt es über Telefonate oder Videokonferenzen zum Erstkontakt. Erst wenn diese erfolgreich absolviert wurden, wirst du in der zweiten oder dritten Runde zu einem Vorstellungsgespräch geladen. Auch bei einer ausländischen Bewerbung spielt die Vorbereitung eine entscheidende Rolle. Im Vorhinein solltest du alle relevanten Unternehmensinformationen recherchiert und dich für ein entsprechendes Outfit entschieden haben.

Vorstellungsgespräch auf Englisch - Tipps zur Vorbereitung

© apops - Fotolia.com

Das Gespräch unterscheidet sich inhaltlich nicht von einem Vorstellungsgespräch in Deutschland. Meist mit einem kleinen Small-Talk startend, folgt anschließend die Befragung des Bewerbers. Bereite dich bereits zuvor auf knifflige Fragen vor und überlege dir Formulierungen zu Schul- und Ausbildung sowie zur Job Description. Zudem werden dir Fragen gestellt, von deren Beantwortung ein Personaler auf Charakter und Persönlichkeitsstrukturen schließen kann. Gehe also auch hierzu die häufigsten Fragen nach Teamorientierung, Individualität oder Motivation durch und lege dir Antworten zurecht. Zur Selbstkontrolle kannst du diese aufnehmen oder das Gespräch mit einem Freund/einer Freundin durchgehen.

Please introduce yourself!

Auch das klassische „Erzählen Sie mir etwas von sich“ (Please introduce yourself!/Tell me about yourself!), findet in englischsprachigen Vorstellungsgesprächen seinen Platz. Überlege dir bereits zuvor kurze, knappe und wohlüberlegte Sätze, in denen du deine Ausbildung oder dein Studium beschreiben willst. Zudem sollte deutlich werden, über welche für die angestrebte Position wichtigen Erfahrungen du verfügst. Ein möglicher Einstieg wäre beispielsweise: „Regarding this position the most important information you should know about me is…“

Nachdem der Personaler genügend Informationen über dich eingeholt hat, bist du nun an der Reihe Fragen zu stellen. Auch hier zahlt sich eine intensive Vorbereitung aus: Zeige, dass du dich über das Unternehmen informiert hast und dich ernsthaft mit der Stelle auseinandergesetzt hast. Du kannst dir auch wesentliche Fragen schriftlich notieren und deine Notizen an dieser Stelle hervorholen. Damit zeigst du deine Motivation und gute organisatorische Fähigkeiten. Fragen, die du an einen Personaler stellen kannst, sind beispielsweise: „Who are my team colleagues? What is their responsibility/role?“ oder „I really like your new marketing campaign. Which agency developed the advertisting/spots?”

Quelle: Schürmann/Mullins „Weltweit bewerben auf Englisch“, Stark Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, ISBN 978-3-86668-468-3

geschrieben von Christian Gora ( 04/2014 )

Das könnte dich interessieren

Was gehört alles in eine Bewerbung?

Hier erfährst du, welche Unterlagen in eine gelungene Bewerbung gehören und was du beim Verfassen von Lebenslauf und Anschreiben beachten solltest...

Dein beruflicher Werdegang

Dein Lebenslauf soll deinen Personaler auf einen Blick über deine wichtigsten beruflichen Stationen informieren. Wie du deinen tabellarischen Lebenslauf richtig strukturierst, erfährst du hier. 

Das perfekte Anschreiben

Mit einem individuellen Anschreiben kannst du deinen potenziellen Arbeitgeber von dir überzeugen. Wir geben dir Informationen und Tipps zu Inhalt, Form und Formulierungen.

Allgemeine Bewerbungstipps

Mit einer gut durchdachten und individuellen Bewerbung kommst du deinem Traumjob einen großen Schritt näher. Worauf du dabei achten solltest, erfährst du hier.

Deutschlands Top-Arbeitgeber

CLAAS

Lerne den Top-Arbeitgeber des Monats kennen und erfahre welche Karrierechancen CLAAS dir bietet!