nach oben
 

Test

Welcher Karrieretyp
bist du?

Karrieretest

Vorstellungsgespräch – Türöffner zum neuen Job

Beim persönlichen Vorstellungsgespräch entscheidet sich bereits in den ersten Minuten sehr viel. Auch wenn du im Gespräch durch deine Persönlichkeit und dein Know-how bestechen solltest, ist deine äußerliche Erscheinung nun einmal das Erste, was der Personaler zu sehen bekommt. Vor allem solltest du dich wohlfühlen. Es macht Sinn, Altbewährtes anzuziehen, um nicht Gefahr zu laufen, das brandneue Outfit permanent zurecht zu zupfen.

Du solltest dir darüber im Klaren sein, für welche Position du dich bewirbst und welches Outfit daher angebracht ist. Spielt die Kleiderwahl in deinem künftigen Job eine große Rolle? Bei einem regelmäßigen Mandanten-/Kundenkontakt fällt die Wahl der Klamotten formeller aus. Doch egal für welche Position du dich bewirbst, ein gepflegtes Äußeres (Frisur, Hände!, Schuhe) ist im Bewerbungsgespräch das A und O. Mit einer Stoffhose oder auch einer Jeans und einem Hemd/einer Bluse kannst du jedenfalls nichts falsch machen.

Verzichte beim ersten Kennenlernen deines potentiellen Arbeitgebers auf extravaganten Schnickschnack. Vor allem weibliche Bewerberinnen sollten auf zu viel Schmuck oder Make-Up verzichten. In allen Fällen gilt: Weniger ist mehr!

Vorstellungsgespräch - Worauf es beim Kennenlernen ankommt

© apops - Fotolia.com

Was qualifiziert mich für diesen Job?

Ob dein Bewerbungsgespräch erfolgreich verläuft, steht und fällt mit der Vorbereitung. Gehe nicht zu locker an das Gespräch heran, sondern informiere dich eingehend über das Unternehmen und die zu besetzende Stelle. Es macht Sinn, sich im Vorfeld ein Konzept zu überlegen: Wie vermittle ich, dass ich mit meinen Fähigkeiten die/der Geeignetste für die Stelle bin? 

Wenn das Gespräch angenehm verlaufen ist, überlege, ob du ein Dankesschreiben formulieren solltest. Darin bedankst du dich für das angenehme Gespräch und bekunden mit höchstens einer halben Seite dein weiterhin bestehendes Interesse für den Job. Du kannst dafür entweder an wichtige Gesprächspunkte anknüpfen oder auch einen vergessenen Aspekt geschickt verpacken. Wenige Kandidaten machen sich die Mühe, doch auch seitens der Unternehmen gehen die Meinungen diesbezüglich auseinander. Entscheide also von Fall zu Fall, ob du mit einem angemessenen Schreiben deine Chancen erhöhen kannst oder ob du damit womöglich zu dick aufträgst.

geschrieben von Katharina Meier ( 11/2013 )

Das könnte dich interessieren

Muster-Bewerbungsschreiben als nützliche Vorlage

Die Musterbewerbung zeigt dir, wie eine erfolgreiche Bewerbung aufgebaut und gestaltet werden kann. Vielleicht bekommst du dadurch noch ein paar letzte Anregungen für dein eigenes Bewerbungsschreiben ...

Das Anschreiben auf Englisch richtig formulieren

Damit kannst du auch auf internationaler Ebene punkten: einem gut durchdachten Anschreiben! Hilfe beim richtigen Verfassen des Covering Letters, Positionsübersetzungen u.v.m. findest du hier ...

Das Bewerbungsformular korrekt ausfüllen

Besonders große Unternehmen haben oft eigene Bewerbungsportale. Wie du mit den Bewerbungsformularen richtig umgehst, kannst du hier nachlesen ...

Per E-Mail bewerben

Was du bei E-Mail-Adresse, Betreff und Anhängen berücksichtigen solltest, findest du in unserer hilfreichen Checkliste zum Thema Online-Bewerbung per E-Mail ...

Deutschlands Top-Arbeitgeber

Hays

Lerne den Top-Arbeitgeber des Monats kennen und erfahre, welche Karrierechancen Hays dir bietet!