nach oben
 

Mit dem Personaler an der Strippe

    Telefoninterview

    Telefoninterview

    Das Telefoninterview wird von Bewerbern und Unternehmen geschätzt. Bewerber müssen sich keine Sorgen wegen ihres Bewerbungsoutfits machen, sie können in gewohnter Umgebung ihrem Gesprächspartner telefonisch gegenüber treten und ihnen bleibt eine langwierige und/oder teure Anreise erspart. Personaler können sich auf diese Weise einen ersten Eindruck vom Bewerber verschaffen und durch das Telefoninterview sogar eine erste Vorauswahl darüber treffen, wen sie weiterführend zum persönlichen Gespräch einladen. Aus diesem Grund wird es inzwischen häufig im Bewerbungsverfahren eingesetzt.

    Wichtig ist in erster Linie, dass du gut vorbereitet bist. Formuliere vorab Antworten auf Standardfragen und flechte Bezugspunkte zur Stellenausschreibung ein. Zudem ist es wichtig, dass du während des Gesprächs deinen Lebenslauf vor dir liegen hast. Es kann passieren, dass die Personalabteilung dich anruft und den roten Faden deines Lebenslaufes – auch auf Englisch – erklärt haben möchte.

    Telefoninterview - Ein Lächeln lockert das Gespräch auf

    © Ana Blazic Pavlovic - Fotolia.com

    Sympathie lässt sich auch durchs Telefon vermitteln

    Wie im persönlichen Gespräch im Unternehmen, ist es besonders wichtig sympathisch zu wirken. Am Telefon ist dies zwar schwierig, da du keinen Blickkontakt zu deinem Gesprächspartner aufbauen kannst und deine Mimik nicht wahrgenommen wird, doch ein Lächeln wird auch am Telefon erkannt. Dieses entspannt die Situation und signalisiert dem Personaler eine freundliche, aufgeschlossene Person am anderen Ende der Leitung.

    Checkliste

    Checkliste fürs Telefoninterview

    Durch eine Checkliste vermeidest du, wichtige Punkte zu vergessen. Um dein Interview systematisch vorzubereiten, solltest du auf Folgendes achten:

    • Wähle einen ruhigen Ort für das Gespräch aus.
    • Rufe deinen Gesprächspartner pünktlich an, bzw. sei bereit für den Anruf.
    • Kleide dich angemessen. Auch wenn dein Gesprächspartner dich nicht sehen kann, in einer Jogginghose verhältst du dich anders als in Business-Kleidung.
    • Setze dich aufrecht hin.
    • Lege deine Bewerbungsunterlagen griffbereit auf den Tisch.
    • Ein Lächeln zwischendurch lockert das Gespräch auf.
    • Achte auf deine Stimme – sie sollte klar und deutlich klingen.
    • Passe dein Sprechtempo an. Durch eingebaute Pausen verbesserst du deine Telefonkompetenz, da du dadurch souverän und sicher wirkst.

    Wer Bewerbungen verschickt, muss sich dessen bewusst sein, dass jederzeit ein Anruf vom Wunscharbeitgeber kommen kann. Für viele Bewerber ist das unangekündigte Telefoninterview eine Horrorvorstellung. Die Jobexpertin Alexandra Wenzig von der Online-Jobbörse Stepstone.de erklärt im Interview, wie Bewerber sich optimal auf ein Telefoninterview vorbereiten und warum ein Anruf vom Arbeitgeber in spe durchaus ein gutes Zeichen ist.

    11/2013

    Das könnte dich interessieren

    Das Anschreiben auf Englisch richtig formulieren

    Damit kannst du auch auf internationaler Ebene punkten: einem gut durchdachten Anschreiben! Hilfe beim richtigen Verfassen des Covering Letters, Positionsübersetzungen u.v.m. findest du hier ...

    Das Bewerbungsformular korrekt ausfüllen

    Besonders große Unternehmen haben oft eigene Bewerbungsportale. Wie du mit den Bewerbungsformularen richtig umgehst, kannst du hier nachlesen ...

    Per E-Mail bewerben

    Was du bei E-Mail-Adresse, Betreff und Anhängen berücksichtigen solltest, findest du in unserer hilfreichen Checkliste zum Thema Online-Bewerbung per E-Mail ...

    Nach dem Bewerbungsgespräch...

    Nach dem Vorstellungsgespräch sollte ein Dankschreiben formuliert und über Visa-Bestimmungen nachgedacht werden ...

    Deutschlands Top-Arbeitgeber

    Rolls-Royce

    Lerne den Top-Arbeitgeber des Monats kennen und erfahre welche Karrierechancen Rolls-Royce dir bietet!