trendence Young Professional Barometer

Im Rahmen der Studie Young Professional Barometer befragt das trendence Institut junge Berufstätige mit maximal acht Jahren Berufserfahrung zu ihren Wunscharbeitgebern und Karriereplänen. Zwischen Mai und Juli 2014 nahmen rund 7.200 überdurchschnittlich qualifizierte Berufsanfänger an der Untersuchung teil. Hier die wichtigsten Ergebnisse:

Junge Berufstätige sind reif für den Jobwechsel

59 Prozent der Young Professionals planen, in den kommenden zwei Jahren ihren Job zu wechseln. BMW steht auf ihrer Arbeitgeber-Wunschliste ganz oben. Insgesamt befinden sich fünf Automobilhersteller in den Top 12 der beliebtesten Arbeitgeber junger Berufstätiger – so viele wie noch nie. Auch die Wirtschaftsberatungen McKinsey (von Rang 8 auf 6) und BCG (von Rang 10 auf 8) legen zu.

dm ist höchster Neueinsteiger

Der dm-Drogeriemarkt gehört erstmals zu den beliebtesten Arbeitgebern der Young Professionals und steigt neu in das trendence-Ranking ein auf Rang 31. Das Unternehmen ist damit der attraktivste Arbeitgeber im Filialhandel vor IKEA (Rang 54), Tchibo (Rang 81), ALDI SÜD und REWE (beide Rang 94). "dm steht bei den jungen Berufstätigen besonders für soziale und ökologische Verantwortung, gelebte Wertschätzung und Kollegialität, aber auch für Chancengleichheit. Das macht das Unternehmen vor allem für Frauen als Arbeitgeber attraktiv", erklärt trendence-Geschäftsführer Holger Koch das positive Ergebnis. 

Konsumgüter- und Pharmabranche verlieren an Beliebtheit

Zu den größten Absteigern im Ranking zählen in diesem Jahr die GIZ (-1,8 Prozent), Siemens sowie Novartis (beide -1,0 Prozent). Fast alle Pharmaunternehmen verlieren Plätze auf der Beliebtheitsskala. Aber auch Konsumgüterhersteller und Medienhäuser werden als Arbeitgeber unbeliebter bei den jungen Arbeitnehmern.

Selbstbewusste Young Professionals wollen Arbeitgeber wechseln

Die Young Professionals von heute sind selbstbewusst: 92,9 Prozent schätzen ihren Marktwert als sehr gut oder gut ein und rechnen damit, innerhalb kurzer Zeit einen gutbezahlten neuen Job zu finden. Aktuell ist nach eigenen Angaben mehr als ein Viertel der jungen Berufstätigen aktiv auf Jobsuche. 59 Prozent wollen innerhalb der kommenden zwei Jahre ihren Job wechseln. Die Gründe: Sie wollen mehr Gehalt (49,6 Prozent), haben Lust etwas Neues auszuprobieren (48,1 Prozent) oder vermissen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten (44,7 Prozent) bei ihrem aktuellen Arbeitgeber. 

Bewerbermanagement mangelhaft

Arbeitgeber sind zwar aktiv bei der Direktansprache neuer Talente: 57 Prozent der Young Professionals wurden in den vergangenen zwölf Monaten bereits von Unternehmen mit einem Jobangebot angesprochen. Aber die Bewerbungsprozesse sind zum Teil noch mangelhaft: Die Rückmeldung auf Bewerbungen dauert häufig zu lang. Ein Drittel der Young Professionals hat aus diesem Grund bereits Einladungen zu Vorstellungsgesprächen abgelehnt.

Top-Arbeitgeber junger Berufstätiger

RangArbeitgeber%
1BMW Group13,1%
2Google10,5%
3Audi9,4%
4Porsche7,5%
5Bosch Gruppe7,0%
6McKinsey & Company6,6%
7Siemens6,1%
8Auswärtiges Amt5,8%
8BCG The Boston Consulting Group5,8%
10Daimler/Mercedes-Benz5,5%

undefined Das gesamte Arbeitgeber-Ranking findest du hier.

trendence Young Professional Barometer

Wusstest du, dass...

... 60% der jungen Arbeitnehmer auch eine Stelle im Ausland annehmen würden?

... ein Drittel der Young Professionals bereits Einladungen zu Vorstellungsgesprächen abgelehnt hat? Grund: Die Antwort der Unternehmen auf die Bewerbung hat zu lang gedauert.

... 26% der Young Professionals es nicht richtig finden, den beruflichen Werdegang von Frauen besonders zu fördern. 51% halten eine Frauenquote für überflüssig.

Deutschlands Top-Arbeitgeber

ALDI SÜD Audi AVM Axel Springer Bayer BENTELER
Bilfinger Brose Capgemini CLAAS Daimler DEKRA
Deutsche Bundesbank dm Dräger EDEKA ENERCON Evonik
Fresenius Hella IBM Jenoptik KPMG KRONES
Kühne + Nagel Lidl MAN Nordex Porsche ProSiebenSat.1 Media
PwC Samsung Shell Software AG Sparkassen-Finanzgruppe STIHL
Vodafone Volkswagen Carl Zeiss ZF Friedrichshafen