trendence Graduate Barometer 2014 - Business Edition

Zwischen September 2013 und Januar 2014 haben rund 14.000 abschlussnahe Studierende der Wirtschaftswissenschaften an der Befragung zu Karriereplänen und Wunscharbeitgebern teilgenommen. Hier die wichtigsten Ergebnisse:

BMW schließt zu Audi als beliebtester Arbeitgeber auf

Erstmals seit fünf Jahren gab es bei Deutschlands Wirtschaftsabsolventen einen Wechsel an der Spitze: BMW hat Audi als beliebtester Arbeitgeber abgelöst. Insbesondere bei den weiblichen Wirtschaftswissenschaftlern konnte der Münchner Automobilbauer zulegen. Auch auf dem dritten Platz folgt mit Volkswagen, ein Automobilhersteller. Der Exot unter den Top-5 Platzierungen ist Lufthansa. Das Unternehmen konnte deutlich zulegen und ist nach einer Zwischenlandung zurück in den Top 5.

Dagegen haben Wirtschaftsberatungen und Banken weiterhin Probleme. Zwar scheint die Talfahrt der Wirtschafts- und Bankenkrise vorerst unterbrochen, dennoch verharren die Zahlen derzeit auf einem für die Branche niedrigen Niveau. Nur 3,6 Prozent der Wirtschaftsabsolventen reizt ein Job bei der Deutschen Bank (Rang 16) und auch McKinsey bleibt auf Rang 18 weit entfernt von den Top 10. Dies liegt auch daran, dass es Banken und Wirtschaftsberatungen im Gegensatz zu den Automobilherstellern nicht schaffen, weibliche Absolventen für sich zu begeistern.

» Das gesamte Arbeitgeber-Ranking findest du hier.

Bachelor-Studierende werden selbstbewusster beim Gehalt

Unternehmen sehen sich immer höheren Gehaltsforderungen von Wirtschaftsabsolventen ausgesetzt. Bachelorabsolventen erwarten im Jahr 2014 3.400 Euro mehr Gehalt als noch 2010. Das entspricht einem Anstieg von 8,5 Prozent auf aktuell 43.400 Euro. Dagegen scheinen die Gehaltserwartungen von Masterabsolventen beinahe bescheiden. Diese sind in den vergangenen fünf Jahren nur um 500 Euro auf 45.200 Euro (1,1 Prozent) gestiegen.

JahrErwartetes Jahresgehalt FrauenErwartetes Jahresgehalt Männer
201039.500 €45.100 €
201140.100 €45.400 €
201240.200 € 46.000 €
201341.000 €46.900 €
201441.200 €46.800 €

Frauen haben weiter geringere Gehaltserwartungen als ihre männlichen Kommilitonen, egal ob mit einem Master- oder Bachelorabschluss. Im Schnitt fordern weibliche Absolventen 5.600 Euro weniger Gehalt als Männer.

Gezielte Arbeitgeberkampagnen zeigen Wirkung

Wie sich durch gezielte Employer-Branding-Kampagnen die Attraktivität als Arbeitgeber steigern lässt, zeigt die Deutsche Bahn. Seit 2010 ist das Unternehmen unter Wirtschaftsstudierenden von Platz 57 auf Platz 25 gestiegen. Auch durch ihre im Herbst 2012 gestartete Kampagne „Kein Job wie jeder andere“ konnte das Unternehmen seine Sympathiewerte bei den Absolventen deutlich steigern.

trendence Graduate Barometer - Top-Arbeitgeber Business

Wusstest du, dass...

... 77,6% der Business-Studierenden damit rechnen, den Lebensstandard der Eltern mindestens zu erreichen.

... rund 75% einen Bewerbungsprozess, der sich über 3 bis 8 Monate hinziehen wird, erwarten.

... 30,1% der Befragten auch in einem Unternehmen mit schlechtem Image arbeiten würden – wenn das Gehalt stimmt.

Deutschlands Top-Arbeitgeber

ALDI SÜD Audi AVM Axel Springer Bayer BENTELER
Bilfinger Brose Capgemini CLAAS Daimler DEKRA
Deutsche Bundesbank dm Dräger ENERCON
Evonik Fresenius Hella IBM Jenoptik KPMG
Krones Kühne + Nagel Lidl MAN Porsche ProSiebenSat.1 Media
PwC Roche Shell Software AG
Sparkassen-Finanzgruppe STIHL Unilever Volkswagen ZEISS ZF Friedrichshafen